Algerien lässt verurteilten Blogger frei

Weil er ein Interview mit einem israelischen Ministeriumssprecher führte, landete der algerische Blogger Merzoug Touati hinter Gittern. Jetzt kommt er unter Auflagen frei.
Musste in Haft, weil er einen Israeli interviewt hat: Blogger Merzoug Touati

Foto: Amnesty International, Twitter

Musste in Haft, weil er einen Israeli interviewt hat: Blogger Merzoug Touati

ALGIER (inn) – Ein algerisches Gericht hat am Montag die Freilassung des Bloggers Merzoug Touati angeordnet. Der 30-Jährige war 2017 verhaftet worden, weil er einen Vertreter des israelischen Außenministeriums interviewt hatte. Eine erste Verurteilung zu sieben Jahren Haft war wieder aufgehoben worden. Am Montag wurde Touati erneut schuldig gesprochen, allerdings wurde er zu einer reduzierten, zweijährigen Jugendstrafe und drei Jahren Bewährung verurteilt, berichtet die Tageszeitung „Jerusalem Post“. Weil er bereits zwei Jahre abgesessen hat, kann er sich jetzt frei bewegen.

Der Blogger hatte auf YouTube per Videokonferenz mit Hassan Kaabia, einem Sprecher des israelischen Außenministeriums, gesprochen. Dabei sagte Kaabia, dass Israel bereits seit 2000 ein Kontaktbüro in Algier unterhalte. Offiziell pflegt Algerien wie die meisten muslimischen Staaten keine Beziehungen zu Israel.

Angebliche Kontakte zu ausländischen Agenten

Während des Interviews fragte Touati seinen Gesprächspartner, was dieser von der Behauptung des algerischen Entwicklungsministers halte, dass unter anderem Israel hinter Sozialprotesten in seinem Land und dem Arabischen Frühling stecke. Die Anklage gegen Touati lautete später, er habe Geheimdienstkontakte zu „Agenten einer fremden Macht” gehabt. Ein weiterer Anklagepunkt war, dass Touati auf Facebook zu Protesten gegen ein neues Finanzgesetz aufrief.

Amnesty International verurteilte den Prozess damals und schrieb, Touati werde einzig für das „Aussprechen seiner friedlichen Meinung“ verfolgt. Touati trat während seiner Haft mehrmals in den Hungerstreik.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen