Albanien nimmt IHRA-Antisemitismusdefinition an

Albanien hat am Donnerstag formell die Arbeitsdefinition Antisemitismus der Internationalen Allianz zum Holocaust-Gedenken (IHRA) angenommen. Damit ist der Balkanstaat das erste Land mit einer mehrheitlich muslimischen Bevölkerung, das sich auf diese Weise dem Kampf gegen Antisemitismus verschrieben hat. Das Parlament votierte einstimmig für die Annahme. Der Leiter der Jewish Agency, Jitzchak Herzog, gratulierte den Abgeordneten: „Die Verabschiedung der IHRA-Definition ist das wichtigste und wirksamste Instrument (…), um praktische Maßnahmen gegen die Geißel des Antisemitismus zu ergreifen.“

Von: mas

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen