“Al-Dschasira”-Reporter im Westjordanland bedroht

NABLUS (inn) – Bisher unbekannte bewaffnete Palästinenser haben am Montagmorgen das Haus eines Mitarbeiters vom pan-arabischen Fernsehsender “Al-Dschasira” in der Autonomiestadt Nablus umstellt und ihm Rache angedroht. Der Reporter Hassan Titi hatte zuvor über die kämpferischen Auseinandersetzungen zwischen Hamas und Fatah in den Palästinensergebieten berichtet.

Wie die unabhängige palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an” schreibt, erhielt der Journalist einen anonymen Anruf, nachdem sein Bericht am Sonntagabend auf “Al-Dschasira” ausgestrahlt wurde. Der Anrufer gab sich als Hamas-Mitglied aus und bedrohte Titi.

Morgens um 2.30 Uhr umstellten zahlreiche bewaffnete Palästinenser sein Haus und schossen auf seinen Wagen, der sich in der Garage befand. Sie forderten Titi auf, aus dem Haus zu kommen, doch dieser weigerte sich. Laut Titi deuteten die Männer an, ihm die Zunge abschneiden zu wollen, weil sie meinten, dass er zu viel rede. Ihre Rache wollten die Palästinenser jedoch später nehmen.

Der Fernsehsender “Al-Dschasira” missbilligte den Angriff auf seinen Korrespondenten in Nablus und verurteilte alle Übergriffe auf Journalisten und Reporter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen