Aktive Opposition: Livni bildet Schattenkabinett

JERUSALEM (inn) - Oppositionsführerin Zippi Livni hat am Montag die Bildung eines so genannten Schattenkabinetts abgeschlossen. "Wir werden die Minister in der Regierung beobachten und aktiv Alternativen zu allem anbieten, was sie tun", kündigte ein Sprecher von Livnis Kadima-Partei an.

Die meisten der Schattenminister erhielten die Posten, die sie bereits während der Regierungszeit unter Ehud Olmert inne hatten. So erhielt Ronnie Bar-On das Amt des Schattenfinanzministers, Avi Dichter wurde zum Schattenminister für Innere Sicherheit. Schaul Mofas wurde zum Schattenverteidigungsminister ernannt. Er war zuvor Verkehrsminister. Livni selbst werde sich als frühere Außenministerin den Außenangelegenheiten und dem Nahost-Konflikt widmen. Das berichtet die Tageszeitung “Jerusalem Post”. Alle Schattenminister stehen einem Team vor, mit welchem sie die entsprechenden Ministerien der Regierung unter Premier Benjamin Netanjahu beobachten.

Die Idee des Schattenkabinetts stammt aus Großbritannien. Die von der Opposition gebildete Mannschaft soll so im Falle eines Machtwechsels direkt die Regierungsposten übernehmen können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen