Akaba: Raketenwerfer entdeckt

AKABA (inn) – Nach den Raketenangriffen in Eilat und Akaba haben jordanische Sicherheitskräfte am Samstag mehrere verdächtige Araber festgenommen. Zudem entdeckten sie den Raketenwerfer in einem Lagerhaus in Akaba.

Unter den Verhafteten sind Iraker, Syrer, Ägypter und Jordanier. Das teilte ein Vertreter der Sicherheitskräfte mit, der namentlich nicht genannt werden wollte. Das Lagerhaus war kurz zuvor von vier Arabern aus Ägypten und dem Irak gemietet worden. Dies berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Am Freitag waren in Akaba drei Raketen abgefeuert worden. Zwei landeten in der jordanischen Stadt am Roten Meer, eine weitere im nahe gelegenen israelischen Eilat. Ein jordanischer Soldat wurde getötet. Das Ziel der Angriffe waren offenbar zwei Kriegsschiffe der US-Marine, die jedoch verfehlt wurden. Eine Untergruppe des internationalen Terrornetzwerkes “Islamische Brigaden” (“Al-Qaida”) übernahm im Internet die Verantwortung für die Angriffe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen