Ärzte “verordnen” Scharon Mozart

JERUSALEM (inn) – Die Musik des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart soll dazu beitragen, den israelischen Premierminister Ariel Scharon weiter aus dem Koma aufzuwecken. Seine Söhne Omri und Gilad lassen auf Anraten der Ärzte Musikstücke des Lieblingskomponisten ihres Vaters abspielen.

Zwei Ärzte erfuhren aus einer Zeitung davon, dass ihr prominenter Patient klassische Musik bevorzugt und schlugen daraufhin seinen Söhnen diese Therapie vor. Die Musik wird ununterbrochen im Krankenzimmer des Premiers gespielt.

Omri und Gilad redeten zudem mit ihrem Vater am Krankenbett und drückten ihre Liebe zu ihm aus. Auch alle Besucher Scharons sprachen ihn mit seinem Namen an, in der Hoffnung, dass er diesen hört, auch wenn er keine Reaktionen zeige.

Laut der Meinung von Experten soll Mozarts Musik einen positiven Einfluss auf das Gehirn haben, berichtet die Tageszeitung “Jediot Aharonot”. Nachdem etwa in den frühen 90er Jahren Studien über die Wirkung der Musik Mozarts veröffentlicht wurden, kam es in Amerika allgemein zu einer außergewöhnlich großen Nachfrage nach Mozartaufnahmen.

Bei dem Forscher und Heilpraktiker Don Campbell wurde die “Mozart-Therapie” bereits erfolgreich angewandt. Als dieser an einem Blutgerinnsel im Gehirn litt, wurde ihm für viele Stunden Mozart vorgespielt. Die Tests ergaben später offenbar eine deutliche Verringerung des Blutgerinnsels, heißt es in der Zeitung weiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen