Ägyptischer und jordanischer Außenminister in Jerusalem

JERUSALEM (inn) - Die Außenminister Ägyptens und Jordaniens haben sich am Mittwoch in Jerusalem mit israelischen Politikern getroffen. Sie kamen im Auftrag der Arabischen Liga, um deren Friedensplan zu erläutern.

Israels Premier Ehud Olmert sagte bei dem Gespräch mit den arabischen Ministern: „Ich fände es gut, wenn Sie bei Ihrem nächsten Besuch mehr Minister aus anderen arabischen Staaten mitbringen, um die arabische Initiative mit uns zu diskutieren.“ Es war das erste Mal, dass die Arabische Liga Gesandte nach Israel schickte.

„Wir brauchen einen genauen und schnellen Zeitplan“, äußerte der jordanische Außenminister Abdullah al-Chatib vor Journalisten. „Wir fordern Israel auf, diese historische Gelegenheit nicht zu verpassen. Die Zeit steht nicht auf unserer Seite.“

Olmert bekundete die Bereitschaft Israels, die Initiative mit offenem Herzen und ohne Vorbehalte zu diskutieren. Sie fordert einen israelischen Rückzug auf die Grenzen von 1967 und bietet im Gegenzug eine arabische Anerkennung des Staates Israel an.

Der ägyptische Außenminister Ahmed Abul Gheit sagte: „Wir hoffen, dass Israel und die Palästinensische Autonomiebehörde genügend bilaterale Fortschritte machen. Dann kann eine Atmosphäre geschaffen werden, die normalisierte Beziehungen zwischen Israel und der restlichen arabischen Welt beginnen kann.“

Al-Chatib bezeichnete die Initiative als „historische Entwicklung“ und äußerte die Hoffnung, dass Israel sie als Grundlage für Verhandlungen mit der arabischen Welt nutzen werde. „Ein großer Teil der internationalen Gemeinschaft und der arabischen Staaten unterstützt die Initiative, und wir hoffen, dass jeder von ihr profitieren wird.“

Wie die Tageszeitung „Ha´aretz“ berichtet, kamen die beiden Minister auch mit der israelischen Außenministerin Zipi Livni, Präsident Schimon Peres und Oppositionsführer Benjamin Netanjahu zusammen. Der Sprecher des israelischen Außenministeriums, Mark Regev, sprach von einem „historischen“ Besuch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen