Ägyptischer Minister hetzt weiter gegen Israel

KAIRO (inn) - Der ägyptische Kulturminister Faruk Hosni will einen "kulturellen Krieg gegen Israel ausrufen". Gegner solle dabei "die Tyrannei" sein, nicht "die Kultur an sich".

“Israels Standpunkt hat mich dazu gebracht, gegen es einen Streit in einer Reihe von Themen in der Welt auszurufen, um es gegenüber Ägypten und seiner Kultur zwergenhaft wirken zu lassen”, sagte Hosni im Gespräch mit der ägyptischen Zeitung “Al-Masri al-Joum”. Für seine Niederlage bei der Wahl des UNESCO-Generaldirektors machte er “den Extremismus, den Rassismus und die Juden” verantwortlich. Sie hätten ihn wegen seiner Ansichten zu Jerusalem und der kulturellen Normalisierung mit Israel angegriffen.

Hosni beschuldigte den Botschafter der USA bei der UNESCO, Vertreter osteuropäischer Länder, Japan und die Juden einer Offensive gegen seine Kandidatur. Der ägyptischen Agentur “Der Nahe Osten” sagte er: “Die jüdische Lobby herrscht über alle Medien”. Die bulgarische Diplomatin Irina Bokova hatte den Posten bei der UN-Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur erhalten.

Gegenüber der Zeitung “Al-Chalidsch”, die in den Vereinigten Arabischen Emiraten erscheint, sprach sich Hosni gegen eine Normalisierung der kulturellen Beziehungen zu Israel aus. Erst müsse ein gerechter Frieden herrschen. Aller Grundbesitz müsse an die Eigentümer zurückgegeben werden und die Offensiven gegen die Besitzer müssten aufhören.

Der ägyptische Minister hatte im Jahr 2001 die israelische Kultur als unmenschlich bezeichnet, da sie auf Gewalt, Rassismus und Einbildung basiere. Im Mai 2008 verbot er alle israelischen Bücher in der Bibliothek von Alexandria. Sollte er dennoch eines finden, würde er es höchstpersönlich verbrennen. Ein Jahr später entschuldigte er sich für diese Äußerung.

Ägypten und Israel haben 1979 ein Friedensabkommen unterzeichnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen