Ägyptischer Armeesprecher: „Über 3.000 Schmugglertunnel zerstört“

Ägypten hat in den vergangenen fünf Jahren mehr als 3.000 Schmugglertunnel an der Grenze zum Gazastreifen zerstört. Das sagte Armeesprecher Tamer al-Refai am Sonntag in einem Interview des privaten ägyptischen Nachrichtenkanals „Extra News“. Ägypten habe 2015 eine Pufferzone eingerichtet. Denn die Tunnel hätten die nationale Sicherheit bedroht – etwa durch das Eindringen von Terroristen sowie den Schmuggel von Waffen und Munition. Einige Tunnel seien 3 Kilometer lang und 30 Meter tief gewesen, ergänzte Al-Refai. Die Ägypter hätten Waffen beschlagnahmt und über 630 Sprengsätze zerstört.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen