Ägyptische Behörden verhaften Muslimbrüder

KAIRO (inn) - Ägyptische Behörden haben etwa 150 Mitglieder der Muslimbruderschaft festgenommen. Rund 70 befinden sich noch in Polizeigewahrsam.

Die Muslimbruderschaft sieht in dem Vorgehen einen “Einschüchterungsversuch” vor den geplanten Wahlen im November. Die Festnahmen seien am Wochenende erfolgt, sagte ein Sprecher der radikal-islamischen Organisation.

Die Bruderschaft der Muslime ist eine islamistische Bewegung, die einen Gottesstaat in Ägypten anstrebt. Da sie offiziell verboten ist, lässt sie ihre Mitglieder bei Wahlen stets als “Unabhängige” kandidieren, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Bei den Parlamentswahlen 2005 erlangten die Mitglieder der Muslimbruderschaft 88 von 454 Sitzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen