Ägypter verhaften Waffenschmuggler

KAIRO (inn) – Ägyptische Sicherheitskräfte haben einen palästinensischen Waffenschmuggler festgenommen. Nach eigenen Angaben hatte er Luft-Boden-Raketen sowjetischer Bauart vom Sinai in den Gazastreifen gebracht.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” am Montag berichtet, ist eine Gruppierung namens “Fatah-Falken” für den Schmuggel der als “Strelas” bekannten SA-7-Raketen verantwortlich. Sie gehört zur Fatah-Bewegung von PLO-Chef Mahmud Abbas.

Die Fliegerabwehrrakete ist eine der einfachsten jener Waffen, die von Israel im Kampf gegen den Terror als “Waffen, die das Gleichgewicht stören” gesehen werden. Deshalb gilt der Schmuggel der “Strelas” aus israelischer Sicht als besonders ernst. Ob er vor oder nach dem Gipfeltreffen von Scharm el-Scheich stattfand, wurde nicht mitgeteilt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen