Ägypter enttarnen israelischen Spionagering

KAIRO (inn) - Die Polizei in Ägypten hat nach eigenen Angaben einen israelischen Spionagering ausgehoben. Dieser hatte die Festnetztelefone von ägyptischen Politikern abgehört.

Wie die Kairoer Tageszeitung “Al-Masri al-Jom” berichtet, haben Sicherheitskräfte vier Ägypter festgenommen. Diese sollen zusammen mit zwei israelischen Führungsoffizieren ägyptische Politiker abgehört haben. Interpol hat nun eine weltweite Fahndung nach den flüchtigen Israelis ausschreiben lassen.

Die israelischen Agenten hatten unter anderem eine ehemalige Basketballspielerin und einen ihrer Bekannten beauftragt, ein Büro für Telefondienstleistungen anzumieten. Die dort aufgezeichneten Telefonate wurden als Audiodateien über Großbritannien nach Israel weitergeleitet. Die Spione sollen im Auftrag des israelischen Geheimdienstes gehandelt haben. Sie werden beschuldigt, weitere Büros in Syrien und dem Libanon betrieben zu haben.

Zudem sollen die Spione die PR-Agentin einer Tourismusfirma bezahlt haben, um Informationen über die Aufenthaltsorte von chinesischen und japanischen Reisegruppen zu erhalten. Einzelne Touristen wurden auf der Sinai-Halbinsel gekidnappt, nach Israel verschleppt und anschließend wieder nach Ägypten gebracht. Wie die israelische Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet, sollten die Entführungen Unruhe in den Grenzgebieten schaffen und der ägyptischen Wirtschaft schaden.

“Wir haben mit den Aktionen nichts zu tun”, sagte Jigal Palmor, Sprecher des israelischen Außenministeriums. “Um einen Überblick zu bekommen, werden wir den Gegenstand jedoch untersuchen.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen