Ägypten: “Waffen für Gaza beschlagnahmt”

KAIRO (inn) - Ägypten hat eine Waffenlieferung aus dem Sudan gestoppt, die offenbar für den Gazastreifen bestimmt war. Dies berichtet die Tageszeitung "Jediot Aharonot" unter Berufung auf ägyptische Sicherheitskräfte.

Dem Bericht zufolge beschlagnahmten ägyptische Truppen am Sonntag fünf Fahrzeuge, die mit Waffen beladen waren. Diese seien auf ägyptischem Staatsgebiet nahe der sudanesischen Grenze aufgehalten worden. Während eines Schusswechsels seien die Fahrer geflohen. Die fünf Lastwagen hätten große Mengen Granaten, Gewehre und Sprengstoff transportiert. Die Waffen hätten durch Schmuggeltunnel in den Gazastreifen gebracht werden sollen.

Am Dienstag kaperte eine Elite-Einheit der israelischen Marine auf hoher See ein Schiff, das Waffen für die militanten Gruppen in Gaza geladen hatte. Nach Angaben von Israels Premierminister Benjamin Netanjahu stammten die Kampfmittel aus dem Iran. Die Ladung wird im Hafen von Aschdod untersucht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen