Ägypten bekennt sich zu Friedensabkommen

KAIRO (inn) - Der neue ägyptische Außenminister Nabil Elaraby hat die Verpflichtung seines Landes gegenüber dem Friedensabkommen mit Israel bestätigt. Am Donnerstag kam er in Kairo mit einem ranghohen Vertreter des israelischen Außenministeriums zusammen.

Wie die Tageszeitung "Ha´aretz" meldet, war es das erste offizielle ägyptisch-israelische Treffen seit dem Sturz von Präsident Hosni Mubarak Anfang Februar, das öffentlich gemacht wurde. Gegenüber dem Israeli Rafi Barak bekräftigte Elaraby laut einer Mitteilung des ägyptischen Außenministeriums, dass Ägypten alle Verträge früherer Regierungen einhalten werde. Das gelte auch für das Friedensabkommen mit Israel aus dem Jahr 1979.

Elaraby sprach über die Notwendigkeit ernsthafter Bemühungen, um "Gerechtigkeit und umfassenden Frieden" zu verwirklichen. Auch die Lage im Gazastreifen wurde thematisiert. In diesem Zusammenhang betonte der Minister die ägyptische Auffassung, dass "Israel als Besatzungsmacht" für die humanitären Angelegenheiten verantwortlich zu machen sei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen