Acht Palästinenser sterben bei Unfall

Im Jordantal fordert ein Zusammenstoß zwischen einem Lastwagen und einem Kleinbus acht Todesopfer. Es sind palästinensische Teenager auf der Heimfahrt von der Arbeit.
Von Israelnetz
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Foto: Israelische Rettungskräfte

Der zusammengestauchte Kleinbus nach dem Unfall

NABLUS (inn) – Bei einem schweren Verkehrsunfall im Westjordanland sind am Donnerstag acht palästinensische Jugendliche ums Leben gekommen. Sie waren zwischen 14 und 17 Jahren alt. Zwei weitere Palästinenser erlitten Verletzungen.

Der Vorfall ereignete sich an einer Kreuzung nahe der Siedlung Petzael im Jordantal, zwischen Nablus und Jericho. Ein Kleinbus und ein Lastwagen stießen aus noch ungeklärter Ursache zusammen. Auf einem Video ist zu sehen, wie der Pkw versucht, dem Lastwagen nach links auszuweichen. Dies gelang aber nicht.

Nach dem Unfall wurden israelische Rettungs- und Militärhubschrauber zum Ort des Geschehens entsandt, schreibt die Onlinezeitung „Times of Israel“. Ein Sanitäter der israelischen Rettungsorganisation „Magen David Adom“, Jonatan Schanbay, sagte der Zeitung „Yediot Aharonot“: „Als wir den Unfallort erreichten, war der Anblick schockierend. Wir sahen einen Lastwagen und ein zusammengestauchtes Privatfahrzeug am Straßenrand.“

Sieben Palästinenser waren zu diesem Zeitpunkt bereits tot. Drei Verletzte wurden ins Hadassah-Krankenhaus nach Jerusalem gebracht, wo eines der Unfallopfer starb. Die Palästinenser stammten aus Aqraba, südöstlich von Nablus. Sie befanden sich auf der Rückfahrt von der Arbeit.

Abbas ruft nationale Trauer aus

Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas, erklärte den Freitag zum Trauertag. Die Verstorbenen seien „Märtyrer des Versuches, ein Auskommen zu haben“, sagte der Fatah-Chef nach dem Unfall. Palästinensische Flaggen sollten auf halbmast gehisst werden. Zudem ordnete er Gebete für die verstorbenen Arbeiter in allen Moscheen des PA-Gebietes an.

Der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz (Blau-Weiß) bekundete den trauernden Angehörigen auf Arabisch via Twitter sein Beileid. Den verletzten Palästinensern wünschte er baldige Genesung. Gleichzeitig dankte er den israelischen Rettungskräften für den Einsatz am Unfallort. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen