Abgeordneter nominiert Scharon für Israel-Preis

JERUSALEM (inn) – Der Knesset-Abgeordnete Joel Hasson hat den ehemaligen israelischen Premierminister Ariel Scharon für den Israel-Preis vorgeschlagen. Scharon, der seit Januar im Koma liegt, müsse für seine Verdienste um den Staat Israel gewürdigt werden, findet der Kadima-Politiker.

Hasson schrieb in seiner Begründung, Scharon sei ein “außergewöhnlicher Soldat”, der alle Stationen einer Militärlaufbahn durchlaufen habe. “Ein Held des Jom-Kippur-Krieges, ein bewunderter General, ein Abgeordneter der Knesset und über Jahre hinweg Minister, und schließlich einer der populärsten Premierminister in der Geschichte des Staates Israel.” All dies prädestiniere ihn für den Israel-Preis 2007.

Scharon erlitt am 4. Januar einen zweiten schweren Schlaganfall. Seitdem liegt er im Koma.

Der Israel-Preis wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich um den Staat Israel besonders verdient gemacht haben. Es ist die höchste Auszeichnung des Landes. Er wird einmal im Jahr am Vorabend des Israelischen Unabhängigkeitstages in einer Staatszeremonie in Jerusalem vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören der frühere Bürgermeister Jerusalems, Teddy Kollek, der Satiriker Ephraim Kishon und der Schriftsteller Amos Oz. Der Israel-Preis wird im kommenden Jahr am 22. April verliehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen