Abbas will “Al-Dschasira” die Stirn bieten

RAMALLAH (inn) - Mahmud Abbas will dem Nachrichtensender "Al-Dschasira" nach dessen Enthüllungen persönlich entgegentreten. Dies kündigte der Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) am Dienstag in seinem Hauptquartier in Ramallah an.

Abbas bezeichnete die veröffentlichten Dokumente erneut als Fälschungen. Damit widersprach er dem palästinensischen Unterhändler Nabil Scha´ath. Dieser hatte am Montag gegenüber “Al-Dschasira” mitgeteilt, die publizierten Papiere stimmten mit denen überein, die sich in seinem Besitz befänden. Dies meldet die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an”.

Unterdessen warf Chefunterhändler Saeb Erekat dem Sender mit Sitz in Katar vor, durch eine Revolution das politische System der Palästinenser zum Einsturz bringen zu wollen. Überdies beteilige sich das arabische Netzwerk an einer “Kampagne” der USA und Israels. Sie habe das Ziel, die PA zu stürzen, “weil diese sich weigert, sich mit Verhandlungen zu befassen, solange die Siedlungsaktivität weitergeht, und weil sie darauf besteht, vor den Sicherheitsrat zu gehen”. “Al-Dschasira” sei bei der Auswahl der enthüllten Dokumente zudem “selektiv” gewesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen