Abbas: Waffengebrauch nur für die palästinensischen Sicherheitskräfte

GAZA (inn) – Die palästinensische Führung hat einen Sicherheitsplan für die Erhaltung der öffentlichen Ordnung in den Palästinensischen Autonomiegebieten eingeführt. Ab sofort dürfen nur Sicherheitskräfte in der Öffentlichkeit Waffen mit sich führen.

In Zukunft dürfen Privatpersonen in den Autonomiegebieten keine Waffen tragen. Wer mit Waffen angetroffen wird, darf von den Sicherheitskräften entwaffnet werden. Diese Entscheidung trafen Premierminister Mahmud Abbas und die Anführer verschiedener palästinensischer Splittergruppen bei einem Treffen am Sonntagabend nach dem Attentat auf Abbas in einem Zelt.

Bei einem Angriff auf Abbas und den Sicherheitsminister Mohammed Dahlan am vergangenen Sonntag in Gaza-Stadt waren zwei Leibwächter getötet worden. Abbas rief nun die militanten Palästinenser dazu auf, keine weitere Gewalt anzuwenden und die Übergangsregierung zu akzeptieren, bis die Wahl des neuen Regierungsoberhauptes stattgefunden hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen