Abbas kündigt Ende bewaffneter Paraden an

GAZA (inn) – Der Vorstehende der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, hat erklärt, dass die bewaffneten Demonstrationen im Gazastreifen ein Ende haben werden. Der morgige Samstagabend wurde zur Deadline für bewaffnete Treffen und Umzüge erklärt.

Vergangene Nacht habe ein Treffen mit palästinensischen Organisationen stattgefunden; dies gab Abbas während der Besichtigung eines Landwirtschaftsprojektes im Gazastreifen bekannt. Die Organisationen hätten sich bereit erklärt, die Aufmärsche zu unterlassen und der Palästinensischen Autonomiebehörde beizutreten.

Wie die palästinensische Nachrichtenagentur WAFA berichtet, betonte Abbas, dass künftig mit vereinter Kraft in den Aufbau des Gebietes investiert werden solle.

Am vergangenen Sonntag hatten etwa 10.000 Vertreter der radikal-islamischen Hamas in Gaza demonstriert. Dabei präsentierten sie zahlreiche Waffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen