Abbas: “Israel hat Anschläge provoziert”

RAMALLAH (inn) – Der palästinensische Premierminister Mahmoud Abbas hat die Selbstmordanschläge vom Dienstag verurteilt. Allerdings habe Israel die Attentate selbst provoziert, heißt es in einer Erklärung der Palästinenserführung.

“Ich verurteile die beiden Attentate gegen Israelis und ich verurteile auch die ständigen israelischen Provokationen. Aber die Autonomiebehörde wird hart arbeiten, um die Waffenruhe zu erhalten”, sagte Abbas am Dienstag vor Journalisten während eines Aufenthaltes in Katar. Israel sei “für die Eskalation der Situation” verantwortlich, so der Premier.

Der palästinensische Staatsminister für Innere Sicherheit, Mohammed Dahlan, kündigte an, er werde diejenigen bestrafen, die die “Hudna” – die “befristete Waffenruhe” – gebrochen haben. Aus palästinensischen Sicherheitskreisen hieß es zudem, Israel sei vor einem bevorstehenden Anschlag gewarnt worden.

Unterdessen haben die USA erklärt, daß sie trotz der Anschläge an der Umsetzung der “Roadmap” festhalten werden. Die Regierung in Washington forderte die Palästinenser auf, stärker gegen Terrorgruppen vorzugehen und verurteilte die Anschläge. “Die Zerstörung der Terror-Infrastruktur hat höchste Priorität”, sagte die stellvertretende Sprecherin des Weißen Hauses, Claire Buchan.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen