Abbas hofft auf Gespräche mit Olmert

RAMALLAH (inn) – Palästinenserchef Mahmud Abbas hat vor, noch in diesem Jahr Gespräche mit Israel aufnehmen. Das sagte er nach einem Treffen mit dem italienischen Außenminister Massimo D’Alema am Donnerstag in Ramallah.

Wie die unabhängige palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an” berichtet, sagte Abbas bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit D’Alema: “Es ist kein Geheimnis, dass wir uns darum bemühen, mit Olmert zusammenzutreffen. Wir hoffen, dies noch vor Ende 2006 zu erreichen.” Die Vorbereitungen für eine Zusammenkunft seien bereits im Gange.

Mit Olmert will Abbas nach eigenen Angaben über eine Freilassung in Israel inhaftierter Palästinenser sprechen und über eine größere Bewegungsfreiheit für die Menschen im Westjordanland. Er bekräftigte zudem das Interesse der Palästinenser an einer Wiederaufnahme der Verhandlungen, um eine Lösung für den Nahost-Konflikt zu finden. Diese müsse auf einer Zwei-Staaten-Lösung basieren, wofür sich Israel auf die Grenzen von 1967 zurückziehen müsse.

In Bezug auf die innerpalästinensischen Angelegenheiten sagte Abbas, dass die Einheitsregierung trotz der Hindernisse noch möglich sei. Er betonte zudem vor dem italienischen Außenminister die Notwendigkeit einer internationalen Kontrolle der beabsichtigten vorgezogenen Wahlen. D’Alema verwies auf die Bedeutung einer palästinensischen Einheitsregierung. Er sagte jedoch, die vorgezogenen Wahlen, “die dem Volk die Wahl überlassen”, stellten eine sichere Lösung für die derzeitige Krise dar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen