Abbas hofft auf Friedensvertrag unter Trump

Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas hält ein „historisches Friedensabkommen“ unter Vermittlung von US-Präsident Donald Trump für möglich. Dies sagte er am Dienstag bei einem Treffen mit dem amerikanischen Gesandten Jason Greenblatt in Ramallah. Bereits am Montag hatte sich Israels Premier Netanjahu in einem fünfstündigen Gespräch mit Greenblatt ähnlich geäußert. Abbas habe ferner zugesichert, gegen Hetze und aufwieglerische Rhetorik vorzugehen, teilte das US-Konsulat mit. Er und der Sondergesandte diskutierten zudem Pläne zur Entwicklung der palästinensischen Wirtschaft.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen