Abbas gratuliert neuem Papst

RAMALLAH / ROM (inn) – Der Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, hat dem bisherigen Kardinal Joseph Ratzinger zur Papst-Wahl gratuliert. Er hoffe, dass die “starken und historischen Beziehungen zwischen Palästina und dem Vatikan” fortgesetzt würden, hieß es in einer Pressemitteilung aus Ramallah.

Zudem erhofft sich Abbas, dass ihn der Vatikan bei den Bemühungen um einen gerechten Frieden im Heiligen Land – dem Land der monotheistischen Religionen – unterstützt. Für seine Aufgaben wünschte er dem neugewählten Papst viel Erfolg. Das meldet die palästinensische Nachrichtenagentur WAFA.

Ratzinger war am Dienstagabend zum Nachfolger des verstorbenen Papstes Johannes Paul II. gewählt worden. Sein Name ist jetzt Benedikt XVI.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen