Abbas: “Gaza weiter besetzt”

GAZA (inn) – Palästinenserführer Mahmud Abbas hat die palästinensische Bevölkerung nach dem israelischen Abzug aus Gaza zum Feiern aufgefordert. Die Palästinenser hätten begonnen, den ersten Teil Palästinas zu befreien, sagte er am Montag vor Journalisten.

Dieses Ereignis sei sehr erfreulich für die arabischen und islamischen Nationen, so Abbas laut der palästinensischen Nachrichtenagentur WAFA. Die Palästinenser würden in Frieden leben. Die besetzten Gebiete würden befreit und ein unabhängiger Staat werde eingerichtet.

Bereits am Sonntag wiederholte Abbas seine frühere Aussage, die israelische Besatzung des Gazastreifens sei nach dem Rückzug nicht beendet. Er forderte die internationale Gemeinschaft auf, zu intervenieren und Israel zu zwingen, seinen Verpflichtungen nachzukommen. “Der Gazastreifen ist ein großes Gefängnis, und der Abzug der Armee ändert die Lage nicht.”

Bezüglich der Anarchie im Gazastreifen sagte der Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) gegenüber der italienischen Tageszeitung “Corriere della Sera”: “Geben Sie mir Zeit bis Ende des Jahres, und ich werde das Chaos kontrollieren können. Jetzt, wo der israelische Rückzug beendet ist, werden wir besser mit dem Problem fertig werden.” Allerdings werde er nicht versuchen, die radikal-islamische Hamas zu entwaffnen, um die Kontrolle der PA durchzusetzen. “Das wäre ein nutzloser Schritt, der einen Bürgerkrieg auslösen würde.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen