Abbas: Abschiedsbesuch bei Bush

WASHINGTON (inn) - Der scheidende US-Präsident George W. Bush hat sich optimistisch über die Zukunft der israelisch-palästinensischen Beziehungen geäußert. Auch wenn es bis Jahresende kein Friedensabkommen geben werde, sei er zuversichtlich, sagte Bush bei einem Abschiedsbesuch des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas.

“Ohne Frage ist das eine harte Herausforderung”, so Bush bei dem Treffen im Weißen Haus am Freitag. “Aber dennoch müssen die Leute anerkennen, dass wir große Fortschritte gemacht haben.”

Wie die Zeitung “Jediot Aharonot” berichtet, lobte Abbas seinen Gastgeber für dessen Rolle bei der Wiederaufnahme der Friedensgespräche. Er zweifle nicht daran, dass die Palästinenser daran festhalten würden. Abbas bekundete Optimismus bezüglich der bevorstehenden Zusammenarbeit mit dem designierten Präsidenten Barack Obama. Dieser tritt am 20. Januar sein Amt in Washington an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen