70 Terrorwarnungen vor Wahltag

JERUSALEM (inn) – Kurz vor dem Wahltag ist Israels Polizei in hoher Alarmbereitschaft. 70 Terrorwarnungen gingen in den vergangenen Tagen ein.

Von ihnen stuft die Polizei 16 als sehr ernst ein, berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”. Am Sonntag wurden 22.000 Sicherheitskräfte im ganzen Land stationiert, um gegen Terror am Wahltag vorzugehen. Darunter sind Polizisten und Soldaten sowie nicht uniformierte Sicherheitskräfte. Deshalb wählten diese Personen bereits jetzt.

Viele von ihnen tun ihren Dienst an den Toren der größeren Städte und an Orten mit großem Menschenaufkommen wie Einkaufszentren.

Der Tempelberg ist seit Montagmorgen für Besucher geschlossen. Sowohl jüdische als auch palästinensische Extremisten hatten mit Angriffen auf den Ort gedroht, um die Wahlen zu vereiteln.

Die Zahl der Terrordrohungen werde wahrscheinlich bis zum Wahltag noch steigen, so ein Polizeivertreter. Am Wahltag selbst wird mit dem Versuch von Terroranschlägen gerechnet. Es gebe Informationen über Pläne des Islamischen Dschihad und der Fatah im nördlichen Westjordanland, Angriffe auf Israel zu unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen