660 Millionen Euro für Impfstoff ausgegeben

Das Corona-Geschehen ist in Israel weiter rückläufig. In Tel Aviv schloss am Montag die letzte Corona-Station des Ichilov-Krankenhauses wegen geringer Patientenzahl. Insgesamt ging die Zahl der ernsten Fälle gegenüber dem Vortag um 27 auf 602 zurück, die Rate positiver Testergebnisse lag bei 2,4 Prozent. Indes wurde am Dienstag bekannt, dass das Land bislang rund 660 Millionen Dollar für Impfstoffe ausgegeben hat. Das Gesundheitsministerium rechnet damit, für zukünftige Impfstoffbesorgungen ungefähr die gleiche Summe nochmals aufwenden zu müssen – insgesamt rund 1,3 Milliarden Euro.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen