40 Prozent würden Hamas wählen

RAMALLAH (inn) – Die Fatah-Partei und die vor kurzem neu gegründete Fraktion “Die Zukunft” von Marwan Barghuti wollen offenbar doch wieder vereinte Wege gehen. Die Spaltung vor einer Woche hatte der Fatah einen großen Stimmenverlust zugefügt – über 40 Prozent der Palästinenser wollen bei den bevorstehenden Wahlen die Hamas wählen.

Wie die Tageszeitung “Al-Hajjat al Dschadida” berichtet, haben sich die Vertreter der Fatah und der neuen Liste Barghutis auf einen Kompromiss geeinigt. Demnach sollen beide Listen verschmelzen, und Barghuti soll die Liste bei den Parlamentswahlen am 25. Januar anführen.

Barghuti, der wegen mehrfachen Mordes lebenslänglich in einem israelischen Gefängnis sitzt, hatte die neue “Zukunfts-Fraktion” vor einer Woche gegründet. Mehrere führende Vertreter der Fatah-Bewegung schlossen sich ihr an. Daraufhin schwand die Unterstützung für die Fatah-Partei unter den palästinensischen Wahlberechtigten.

Nun entschlossen sich mehrere Mitglieder der neuen Fraktion Barghutis, wieder zur Fatah zurückzukehren.

Laut einer Umfrage eines palästinensischen Meinungsforschungsinstitutes würden mehr als 40 Prozent der Palästinenser die Hamas wählen. Nur 20 Prozent würden die Fatah-Partei des Vorsitzenden der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas, wählen, berichtet der israelische Rundfunk. Die Demographen hatten im Westjordanland 2.500 Palästinenser befragt.

Die palästinensischen Parlamentswahlen sind für den 25. Januar angesetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen