30. Todesopfer des Passahmassakers vom März 2002

NETANYA (inn) – Am Donnerstag erlag Klara Rosenberg aus Jerusalem ihren Verletzungen, die sie am Passahfest vor mehr als einem Jahr im Hotel Park in Netanya erlitten hatte. 15 Monate lang hatten Ärzte um das Leben der 77jährigen gekämpft. Unbeachtet von aller Öffentlichkeit steigt damit die Zahl der Todesopfer des Passahmassakers auf 30.

Am 27. März 2002 hatte gegen 19.30 Uhr Ortszeit ein palästinensischer Selbstmordterrorist das Hotel Park in Netanya betreten und sich in dessen Speisesaal in die Luft gesprengt. Die 250 Gäste des Hotels waren zum überwiegenden Großteil jüdische Israelis, die ihr höchstes Fest, den Sederabend, feierten, um des Auszugs aus Ägypten zu gedenken. Doch der palästinensische Anschlag verwandelte den Festabend in ein Blutbad.

Erste Meldungen sprachen damals von „zehn Toten und mehr als 50 zum Teil schwer verletzten Opfern“. Ein Tag später wurden die Zahlen auf „22 Tote und mehr als 170 Verletzte“ korrigiert. Bis dahin war dann auch klar, daß der verheerende Anschlag auf das Konto der radikal-islamischen Hamasbewegung ging. Danach wurden die Zahlen in den Medien kaum noch korrigiert, aber das Leiden ging weiter. Mit dem Tod von Frau Rosenberg stieg die Zahl der Todesopfer nun auf 30 und manche der Verletzten werden ihr Leben lang an den Folgen des Anschlages zu tragen haben.

Das Passahmassaker war der Auslöser für die Operation „Schutzwall“ und den damit verbundenen Einmarsch der israelischen Armee in die palästinensischen Autonomiegebiete. Ende März 2002 begann Israel Stück für Stück die bis dahin im Rahmen der Abkommen von Oslo an die Palästinenser zur Selbstverwaltung abgetretenen Gebiete zurückzuerobern. Heute sind abgesehen von einigen Teilen des Gazastreifens praktisch alle PA-Gebiete wieder unter israelischer Kontrolle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen