Israelischer Tourismusminister warnt vor iranischen Atomplänen

Der israelische Tourismusminister Joel Rasbonov hat den Iran wegen Unterstützung von Terrorgruppen wie Hisbollah und Hamas kritisiert. Zudem sagte er, Atomverhandlungen versteckten die wahren Absichten des iranischen Regimes. Wenn die Pläne Erfolg hätten, werde das den gesamten Nahen Osten verändern. Rasbonov sprach in Kasachstan beim Forum der Konferenz für Interaktion und vertrauensbildende Maßnahmen in Asien […]

Bahrainische Besucher in Jerusalem

Neun Aktivisten aus Bahrain haben vorige Woche das jüdische Viertel der Jerusalemer Altstadt besucht. Die Organisation „Scharaka“ initiierte den achttägigen Besuch der Delegierten. Eigenen Aussagen zufolge war die Gruppe darüber überrascht, dass Juden und Muslime ein „normales Leben“ dort führten. „Scharaka“ setzt sich für Verständigung und Frieden zwischen Israel und den Unterzeichnern der Abraham-Abkommen ein. […]

Wissenschaftliche Inspiration in Israel

Zehrt bis heute von seinen Jahren in Israel: Wirtschaftsnobelpreisträger Angrist

Einen Aufenthalt in Israel empfinden viele als anregend. Dass das auch für den Bereich der Wissenschaft gilt, zeigt der Werdegang des Wirtschafts-Nobelpreisträgers Joshua Angrist.

Bennett: Müssen Macht der Ultra-Orthodoxen beschränken

Premierminister Naftali Bennett hat am Dienstag auf der jährlichen Konferenz der „Jerusalem Post“ Kritik am ultra-orthodoxen Einfluss geübt. Er sei froh, dass es Haredim gebe, ein Israel ohne Religion sei nichts, was er wolle. „Aber wir müssen ihre Macht beschränken“, sagte der modern Orthodoxe. Zur politischen Linken erklärte er: „Natürlich haben wir viele Differenzen, aber […]