2010: Das heißeste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen

JERUSALEM (inn) - Das vergangene Jahr war für Israel das heißeste seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Temperaturen waren in jedem Monat höher als sonst im Durchschnitt. Das gab der israelische Wetterdienst (IMS) in seiner Jahresendzusammenfassung bekannt.

Begonnen hatte das Jahr mit dem heißesten Januar seit 60 Jahren. Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” meldet, betrug die Jahresdurchschnittstemperatur für Jerusalem 20,3 Grad Celsius. Im bis dahin heißesten Jahr zuvor, 1998, lag sie bei 18,7 Grad Celsius. Ähnliche Werte wurden für Beit Dagan gemeldet, den Sitz des IMS. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt dort 19,4 Grad Celsius. Im Jahr 2010 lag der Durchschnitt bei 22,1 Grad. Im heißesten Jahr zuvor waren es 20,9 Grad Celsius.

Das vergangene Jahr war außerdem eines der trockensten. Im November gab es laut dem Bericht keinen Regen. Dafür hatte es zehn Tage im Juni geregnet – außerhalb der Regenzeit. Für Jerusalem und Haifa war es das Jahr mit den wenigsten Regentagen seit 80 Jahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen