19jähriger Soldat bei Attentat von Palästinensern getötet

JERUSALEM (inn) – Bewaffnete Palästinenser haben am Montagabend nahe der Ortschaft Kushin in Samaria bei einem Attentat einen israelischen Soldaten getötet und einen weiteren schwer verletzt.

Wie die Tageszeitung „Ha´aretz“ berichtet, feuerten bislang unbekannte Palästinenser an dem Kontrollpunkt auf die Soldaten. Das Attentat ereignete sich nahe der Ortschaft Kushin zwischen Shechem (Nablus) und Tulkarm in Samaria. Die militante Fatah-Gruppe bekannte sich zu dem Attentat.

Bei dem Opfer handelt es sich um den 19jährigen Elad Abu-Gani aus Tiberias.

Wie ein Sprecher der israelischen Armee mitteilte, war der Kontrollpunkt mit vier Soldaten besetzt. Die Armeeangehörigen hatten zunächst zwei Palästinenser bemerkt und diese aufgefordert, zu dem Kontrollpunkt zu kommen. In dem Moment eröffneten weitere Palästinenser aus einem Hinterhalt das Feuer auf die Armeeangehörigen.

Der verwundete Soldat wurde in das Sheba-Krankenhaus nach Tel Hashomer gebracht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen