15 Millionen Dollar in den Gazastreifen geschmuggelt

Der Vorsitzende des Katarer Komitees für den Wiederaufbau des Gazastreifens, Mohammed al-Emadi, hat die Grenze nach Gaza am Donnerstagabend mit drei Koffern voller Geld überquert. Das berichtet die Zeitung „Jerusalem Post“. Das Geld ist offiziell für Beamtengehälter bestimmt. Unklar ist, warum Al-Emadi mit dem Geld den Grenzübergang passieren konnte. Oppositionsführerin Zippi Livni warf Premierminister Benjamin Netanjahu vor, er hätte sein Einverständnis gegeben, um „kurzfristig Frieden zu erkaufen“. Im Vorfeld hatte die Hamas die Gelder als Bedingungen für einen Waffenstillstand gefordert.

Von: mas

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen