Siegreich in Norwegen: Die Mannschaft der UNRWA
Siegreich in Norwegen: Die Mannschaft der UNRWA

Jugendteam aus Gaza gewinnt bei norwegischem Fußballturnier

Die Mannschaft des Hilfswerks UNRWA aus Gaza hat beim größten Jugendfußballturnier der Welt gewonnen. Dabei traten fast 2.200 Mannschaften aus mehr als 70 Ländern gegeneinander an.

OSLO (inn) – Das größte Jugendfußballturnier der Welt hat wieder einmal einen Sieger aus Gaza. Die Mannschaft des UN-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge gewann bei dem Wettbewerb in Oslo zum dritten Mal. In diesem Jahr nahmen 2.199 Mannschaften aus über 70 Ländern teil.

Seit 2010 spielt das Fußballteam jährlich bei dem Turnier mit – nur 2014 setzten die Palästinenser wegen der Militäroperation „Starker Fels“ aus. Während dieser Zeit hat die Mannschaft in den Jahren 2012, 2015 und 2016 gewonnen.

Der Sieg im Finale gegen den iranischen Fußballclub Danielle mit 2:1 war der krönende Abschluss der Skandinavientour des Teams, wie die Internetseite der UNRWA berichtet. Vor dem Erfolg beim „Norway Cup“ waren die Jugendlichen bereits nach Schweden und Dänemark gereist und nahmen dort an Turnieren teil.

Eine besondere Lebenserfahrung

Zur Feier des Sieges besuchte der Leiter der norwegischen Vertretung bei der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Hans Jacob Frydenlund, die Jugendlichen nach ihrer Heimkehr für ein kurzes Fußballspiel. Außerdem tauschte er sich mit ihnen über ihre Erfahrungen in Norwegen aus. Auch die UNRWA gratulierte den Gewinnern bei der Gelegenheit.

Der Sieg habe aber weniger Bedeutung als die Teilnahme an dem Turnier mit Fußballclubs aus der gesamten Welt, schreibt die UNRWA. Es sei eine besondere Lebenserfahrung für die jungen Palästinenser, die selten die Chance bekämen, in andere Länder zu reisen. Zudem hätten sie die Möglichkeit, die jugendlichen Flüchtlinge in Gaza zu repräsentieren. Somit zeigten die Sportler eine andere Seite des Lebens in dem Gebiet. Eine Seite, die inspiriere und das Engagement, die Belastbarkeit und das Potential der Flüchtlinge erkunde.

Die UNRWA-Fußballinitiative für Flüchtlinge aus Gaza wird von lokalen palästinensischen Firmen großzügig unterstützt. Unter anderem stand den Jugendlichen im Zentrum von Gaza in den Wochen vor den Turnieren kostenlos ein Spielfeld für das Training zur Verfügung.

Der „Norway Cup“ in Oslo ist ein seit 1972 jährlich stattfindendes Fußballturnier für Jungen und Mädchen von 10 bis 19 Jahren. Ausgerichtet wird es vom „Bækkelagets Sportsklub“, einem Sportverein aus dem Süden der Stadt. 2016 wurden erstmals auch Spiele für 6- bis 10-Jährige ausgerichtet, an denen 450 Mannschaften teilnahmen. Deshalb hat der Cup mit 2.199 spielenden Teams in diesem Jahr einen neuen Rekord aufgestellt. Insgesamt sind in der Geschichte des „Norway Cup“ schon über 50.000 Mannschaften angetreten. (skn)

Von: skn