Soldaten töten bewaffneten Palästinenser

NABLUS (inn) – Israelische Truppen haben am Samstag in Nablus einen bewaffneten Palästinenser erschossen. Der 20-Jährige war Mitglied der Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden.

Zwanzig Soldaten waren am frühen Morgen in die Altstadt eingerückt, um nach mutmaßlichen Terroristen zu suchen. Sie wurden mit Sprengsätzen angegriffen. Dabei gab es jedoch keine Verletzten. Als sie den Bewaffneten erblickten, eröffneten sie das Feuer und töteten ihn. Er wurde als Amin Machluf identifiziert. Dies berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

Die Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden sind eine Untergruppe der Fatah-Bewegung von PLO-Chef Mahmud Abbas.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen