Künftig dürfen israelische Flugzeuge auch die Türkei anfliegen.
Künftig dürfen israelische Flugzeuge auch die Türkei anfliegen.

Israelische Fluggesellschaften dürfen Türkei anfliegen

ANKARA / JERUSALEM (inn) – Nach mehr als fünf Jahren werden israelische Flugzeuge ab Sommer 2014 wieder in die Türkei fliegen. Die Zusammenarbeit war damals wegen unterschiedlicher Meinungen beim Thema Sicherheit ausgesetzt worden.

Am Dienstag unterzeichneten der Generaldirektor für Zivile Luftfahrt Giora Romm und sein türkischer Kollege Bilal Eksi die Vereinbarung in der türkischen Hauptstadt Ankara. Der Schritt erfolgt nach monatelangen Verhandlungen. Das berichtet die israelische Tageszeitung „Jerusalem Post“.

Der israelische Verkehrsminister Israel Katz betonte, der Schritt komme israelischen Flugbetreibern entgegen. „Jetzt können die israelischen Fluglinien mit den türkischen auf Augenhöhe konkurrieren.“ Den Vereinbarungen zufolge darf Israel unbegrenzt Flüge in die Türkei absolvieren.

Der Vertrag kam zustande, weil die türkischen Behörden den israelischen Sicherheitsforderungen zustimmten. Romm unterstrich den professionellen und freundschaftlichen Charakter der Gespräche. Die Türkei habe ihren guten Willen und das Interesse gezeigt, israelische Flüge in das Land wieder zuzulassen.

Von: df

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus