Auch für Surfer ist die Küste Tel Avivs bestens geeignet.
Auch für Surfer ist die Küste Tel Avivs bestens geeignet.

Strand von Tel Aviv schöner als Miami und Dubai

TEL AVIV (inn) – Unter den zehn Städten mit den schönsten Stränden hat Tel Aviv im weltweiten Vergleich Platz 7 belegt. Der australische Individualreiseführer „Lonely Planet“ stufte es im Gegensatz zur „heiligen Stadt“ Jerusalem als moderne „Küstenstadt der Sünden“ ein.

„Der Strand ist sicher und sauber, auf der gesamten Länge sind Umkleidekabinen und Duschen verteilt“, schreibt der Reiseführer. Besonders an Samstagen sei der Strand überfüllt. Alte und junge Besucher genössen dann das mediterrane Klima, auch für Kitesurfer eigne sich die Gegend.

Der Strand von Tel Aviv ist laut „Lonely Planet“ schöner als diejenigen von Dubai, Miami und Brighton. Auf Platz 1 der Liste findet sich Barcelona. Auf die spanische Küstenstadt folgen noch vor Tel Aviv Kapstadt, Rio de Janeiro, Tangier, Sydney und Valencia.

Bereits im Oktober 2012 empfahl der australische Reiseführer, den Negev im Jahr 2013 zu besuchen. Die Region belegte Platz 2 auf einer Liste der „Top 10-Reiseziele 2013“. Im Jahr 2010 erreichte die israelische Küstenstadt Platz 3 unter den Top-Reisezielen weltweit (Israelnetz berichtete).

Von: sz

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus