Touristenzahlen: Rekord im September

JERUSALEM (inn) - Rund 284.000 Menschen haben Israel im vergangenen September besucht. Das waren fünf Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres und so viele wie noch nie in einem September. Das berichtet das israelische Statistikbüro.

Rund 229.000 Reisende verbrachten mindestens eine Nacht in Israel und etwa 54.000 waren Tagesbesucher. Trotz der positiven Zahlen für September fällt der Vergleich mit dem Vorjahr nicht ganz so gut aus. In den ersten neun Monaten dieses Jahres besuchten etwa 2,4 Millionen Menschen das "Heilige Land", rund 1 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Jahres 2010. Den leichten Rückgang führen israelische Behörden auf die politischen Unruhen in der arabischen Welt zurück.

Tourismusminister Stas Misezhnikov zeigte sich laut der Tageszeitung "Jerusalem Post" mit den Zahlen im September zufrieden: "Trotz der jüngsten regionalen und internationalen Ereignisse ist es uns gelungen, Israel zu einem beliebten und attraktiven Ziel für Touristen zu machen und einen neuen Rekord aufzustellen."

Von: D. Nowak

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus