Seit dem 1. Januar im Amt: der neue UN-Generalsekretär Guterres
Seit dem 1. Januar im Amt: der neue UN-Generalsekretär Guterres

Danon bittet Guterres um Fairness

Der neue UN-Generalsekretär ist seit Sonntag im Amt. Israels Botschafter bei den UN, Danon, hat sich mit dem Portugiesen Guterres getroffen und ihn um Objektivität im Umgang mit Israel gebeten.

NEW YORK (inn) – Israels Botschafter bei den Vereinten Nationen, Danny Danon, ist mit dem neuen UN-Generalsekretär, dem Portugiesen Antonio Guterres, zusammengekommen. Der Israeli stellte bei dem Treffen eine Bitte an den ehemaligen portugiesischen Premierminister: fair gegenüber Israel zu sein.

„Ich hoffe, wir können mit ihm eine neue Seite aufschlagen“, sagte Danon im Interview mit der Tageszeitung „Jerusalem Post“. „Ich habe mich mit ihm getroffen und war beeindruckt von seinem umfassenden Wissen über die Vereinten Nationen und die internationale Bühne.“

Danon ergänzt in dem Interview: „Ich habe ihm gesagt, dass das UN-System so viel negative Energie gegen Israel schafft, und wir wollen nur, dass er objektiv ist – nicht für Israel, sondern objektiv – und in der Lage ist, dem enormen Druck gegen Israel, der bei der UNO besteht, zu widerstehen.“

Von: mab

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 900 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige