Kennt ausschließlich Israelkritik: der Duden

Kennt ausschließlich Israelkritik: der Duden

Israelkritik als Alleinstellungsmerkmal

Der Duden erkennt Israelkritik offiziell an. Begriffe zur Kritik an anderen Ländern sind in dem Rechtschreibwörterbuch hingegen nicht zu finden. Für Nahostkorrespondent Ulrich W. Sahm ist das wenig überraschend.

KÖLN (inn) – Der bekannte Blogger Gerd Buurmann hat unter dem Titel „Dudenkritisch“ geprüft, ob es laut Duden in der deutschen Sprache Worte wie „Deutschlandkritisch“, „Amerikakritisch", „Russlandkritisch", „Chinakritisch", „Keniakritisch" oder „Brasilienkritisch" gibt. Es gab keinen einzigen vernünftigen Treffer.

Als er „Irankritisch“ angegeben hat, kam immerhin die Frage, ob er vielleicht „israelkritisch“ meine. „Israelkritisch“ ist offenbar ein anerkanntes Wort in der deutschen Sprache. Dort bekam er die Antwort: „Adjektiv, dem Staat Israel gegenüber kritisch (eingestellt)“.

Selbstverständlich gab es auch keine Treffer zu „Palästinakritisch“. Als Alternative wurde dem Blogger lediglich „palästinensisch“ angeboten.

Um Buurmanns Suche zu vervollständigen, lohnt sich dann auch noch die Eingabe seines Titelwortes: „Dudenkritisch“. Und dazu gab es tatsächlich eine Erklärung, die eigentlich alle seine Entdeckungen wunderbar erklärt: „Leider haben wir zu Ihrer Suche nach ‚dudenkritisch‘ keine Treffer gefunden. Oder meinten Sie: unkritisch?”

Von: Ulrich W. Sahm

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 900 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus