Die App hilft beim Animieren von Zeichentrickfiguren

Die App hilft beim Animieren von Zeichentrickfiguren

Apple zeichnet israelische Animations-App aus

Zwei Israelis entwickeln eine App zur Animation von Bildern. Diese gefällt dem Computerunternehmen Apple. Die logische Folge ist ein besonderer Preis.

CUPERTINO (inn) – Das Technologieunternehmen Apple hat eine in Israel entwickelte Animations-App ausgezeichnet. Die App mit dem Namen „Looom“ erhält einen von acht Apple Design Awards 2020. Diese würdigen „Exzellenz bei Design und Innovation“ für Apps und Spiele auf allen Plattformen des Unternehmens.

Finn Ericson und Eran Hilleli haben „Looom“ entwickelt. Dabei ließen sie sich nach eigenen Angaben durch Programme für die Komposition von Musik inspirieren. Auf ihrer Webseite sprechen sie von einer Nutzererfahrung, die „sich mehr anfühlt, als würde man ein Instrument spielen, als würde man Software bedienen – Linien, Formen und Farben durch Zeit und Rhythmus in einer Endlosschleife“. Die App sei für Neulinge ebenso geeignet wie für Nutzer, die bereits Erfahrung mit dem Trickzeichnen gesammelt haben.

Wegen der Corona-Pandemie konnte Apple die Preise nicht persönlich an die Gewinner überreichen. Stattdessen veröffentlichte das Unternehmen ein Video, in dem ihre Reaktionen auf die Bekanntgabe des Awards festgehalten sind. Darin ist auch der Israeli Hilleli zu sehen. Der Mitbegründer von „Looom“ arbeitet als Dozent an der Bezalel-Akademie für Kunst und Design in Jerusalem.

Von: eh

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen (einschließlich Leerzeichen) nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

„Ich lese Israelnetz, weil ich durch Ihre Artikel und Kommentare gut recherchierte Informationen über das Geschehen in Israel bekomme, das war für mich als Gemeindepfarrer von großer Wichtigkeit. Auch heute im Ruhestand schätze ich Ihre Arbeit z.B. für Vorbereitungen meiner nächsten Reisen nach Jerusalem. Shalom und vielen Dank.“

Gottfried Settgast, Israelnetz-Leser

Israelnetz Newsletter

Lesen Sie die Nachrichten werktäglich auf Ihrem Bildschirm.