Die ARD besucht den Tempelberg

Am Montagabend um 23.20 Uhr strahlt die ARD die Dokumentation „Geheimnisvolle Orte: Der Tempelberg in Jerusalem“ aus. „Der Tempelberg in Jerusalem, mythischer Ort der Menschheitsgeschichte, heiliger Ort für Juden, Christen und Muslime“ – so kündigt die ARD die Sendung an und ergänzt: „Es ist der wichtigste Ort des Judentums und zugleich der drittheiligste Ort für Muslime.“ Filmemacherin Simone Jung lässt unter anderen den Großmufti von Jerusalem, den orthodoxen Knesset-Abgeordneten Jehuda Glick, den israelischen Archäologen Gabi Barkai und den Palästinenser Nasmi Jubeh zu Wort kommen. Die Grundfrage der Dokumentation lautet: Gibt es ein Verfallsdatum für Geschichte?

Von: mm

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus