Starb an den Folgen einer Herzattacke auf ihrer Hochzeit: Schirli Arieli

Starb an den Folgen einer Herzattacke auf ihrer Hochzeit: Schirli Arieli

Braut in Israel erleidet während Hochzeit Herzattacke

Eine junge Frau bricht auf ihrer Hochzeit zusammen. Wiederbelebungsversuche scheitern trotz anwesender Ärzte. Tage später stirbt sie im Krankenhaus.

BE'ER SCHEVA (inn/dpa) – Tragische Hochzeit in Israel: Eine 34-jährige Braut hat während des Fests eine Herzattacke erlitten und ist eineinhalb Wochen später gestorben. Im Krankenhaus in der Wüstenstadt Be'er Scheva habe man vergeblich versucht, das Leben der Kinderärztin Schirli Arieli zu retten, berichtete die Tageszeitung „Yediot Aharonot“ am Donnerstag.

Unter den Gästen bei der Hochzeit Ende August seien viele Ärzte gewesen, auch der Bräutigam, hieß es in dem Bericht. Als die junge Frau während der Feier zusammengebrochen sei, hätten sie sofort Wiederbelebungsmaßnahmen ergriffen. Die Kinderärztin starb in der Soroka-Klinik, in der sie selbstgearbeitet hatte, und wurde am Mittwochabend beigesetzt.

Von: dpa, df

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen (einschließlich Leerzeichen) nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

„Ich lese Israelnetz, weil ich durch Ihre Artikel und Kommentare gut recherchierte Informationen über das Geschehen in Israel bekomme, das war für mich als Gemeindepfarrer von großer Wichtigkeit. Auch heute im Ruhestand schätze ich Ihre Arbeit z.B. für Vorbereitungen meiner nächsten Reisen nach Jerusalem. Shalom und vielen Dank.“

Gottfried Settgast, Israelnetz-Leser

Israelnetz Newsletter

Lesen Sie die Nachrichten werktäglich auf Ihrem Bildschirm.